šŸ†āš½ TurĀ­nierĀ­sieg 2/2 āš½šŸ†

Am verĀ­ganĀ­geĀ­nen FreiĀ­tag war unsere Erste beim BudenĀ­zauĀ­ber der SpG Premnitz/Rathenow einĀ­geĀ­laĀ­den. In einem TeilĀ­nehĀ­merĀ­feld mit zehn MannĀ­schafĀ­ten hatte BorusĀ­sia als einer von zwei KreisĀ­oberĀ­liĀ­gisĀ­ten eine leichte FavoĀ­riĀ­tenĀ­rolle inne und wollte dieĀ­ser auch bestĀ­mƶgĀ­lich gerecht werĀ­den. In der GrupĀ­penĀ­phase wurde man dem OrtsĀ­nachĀ­barn BSC SĆ¼d 05 II, dem MƶgeĀ­liĀ­ner SC, dem SV Hohennauen und dem TSV Brettin/RoƟdorf zugelost.

Und diese absolĀ­vierte man recht souĀ­veĀ­rƤn. Man zeigte guten FuƟĀ­ball und domiĀ­nierte die Spiele Ć¼ber weite StreĀ­cken, sodass man am Ende alle ParĀ­tien mit 3:1 gewinĀ­nen konnte. Im HalbĀ­fiĀ­nale traf man nun auf den BSC RatheĀ­now, der in der andeĀ­ren Gruppe ZweiĀ­ter wurde. Auch dieĀ­ser stellte die BorusĀ­sen vor keine ProĀ­bleme und man entĀ­schied die ParĀ­tie klar mit 7:0 zu seiĀ­nen GunsĀ­ten. Im Finale hatte man nun iroĀ­niĀ­scherĀ­weise ein StadtĀ­derby zu bestreiĀ­ten. Die zweite MannĀ­schaft des BranĀ­denĀ­burĀ­ger SC SĆ¼d, mit deren Anhang man neben der Platte ein freundĀ­schaftĀ­liĀ­ches MitĀ­einĀ­anĀ­der pflegte, setzte sich gegen die wohl techĀ­nisch stƤrkste MannĀ­schaft des TurĀ­niers, den SV FalĀ­kenĀ­see-FinĀ­kenĀ­krug II, im Penalty-SchieĀ­ĆŸen durch und forĀ­derte die BorusĀ­sen nun zum EndĀ­spiel. Die ParĀ­tie gestalĀ­tete sich zu Beginn relaĀ­tiv offen, doch mit zunehĀ­menĀ­der SpielĀ­dauer riss BorusĀ­sia das GescheĀ­hen an sich, gewann am Ende deutĀ­lich mit 6:1 und konnte den SieĀ­gerĀ­poĀ­kal schlussĀ­endĀ­lich in die Hƶhe stemĀ­men. Als KirĀ­sche auf der Torte erhielt FloĀ­rian Otto auch noch die TroĀ­phƤe fĆ¼r den besĀ­ten TorĀ­schĆ¼tĀ­zen des Turniers.

ZusamĀ­menĀ­fasĀ­send spielte BorusĀ­sia einen souĀ­veĀ­rƤĀ­nen BudenĀ­zauĀ­ber, gab sich nie eine wirkĀ­liĀ­che BlĆ¶ĆŸe und gewann den HalĀ­lenĀ­kick am Ende verĀ­dient. Wir bedanĀ­ken uns bei der SpG Premnitz/Rathenow herzĀ­lichst fĆ¼r die Einladung.

šŸ–¤šŸ¤