FSV Ein­tracht Glin­dow – B‑Junioren 1:5 (1:2)

Die Borus­sen ver­schlie­fen den Beginn und gerie­ten früh in Rück­stand. Dies war wohl der benö­tigte Weck­ruf, denn danach zeigte man sich grif­fig in den Zwei­kämp­fen, setzte tak­ti­sche Vor­ga­ben um und ließ defen­siv kaum noch etwas zu. Über­ra­gen­der Mann war Jor­dan Djat­che-Kaka­gne, der einen Sahnetag erwischte und das Ergeb­nis mit vier Toren in einen Kan­ter­sieg drehte. Den fünf­ten Tref­fer erzielte Phil­ipp Leon Lange zum zwi­schen­zeit­lich 1:2. Der Trai­ner lobte seine Mann­schaft für diese kon­zen­trierte Vor­stel­lung, bemän­gelte aber die wie­der­holt nach­las­sende Kon­di­tion im Laufe der zwei­ten Hälfte.
🖤🤍