2. Män­ner­mann­schaft mit kla­ren Sieg gegen Reserve vom FC Borus­sia Belzig

Ver­gan­ge­nen Sonn­tag gas­tierte der FC Borus­sia Bel­zig II an der hei­mi­schen Mas­sow­burg. Nach dem kla­ren Sieg im letz­ten Spiel gegen die Reserve von Empor Schen­ken­berg wollte das Trai­ner­ge­spann Stübe/Simon erneut eine kämp­fe­ri­sche Leis­tung des Teams sehen.

Früh­zei­tig wur­den die Wei­chen auf Sieg gestellt. Bereits in der 11. Spiel­mi­nute setzte sich Den­nis Prinz alleine durch und erzielte die Füh­rung. Wie in der Vor­wo­che konn­ten danach einige hun­dert­pro­zen­tige Chan­cen nicht genutzt wer­den und so kam es, dass Borus­sia Bel­zig in der 34. Spiel­mi­nute den Aus­gleich schoss. Mit die­sem Unent­schie­den ver­ab­schie­de­ten sich beide Mann­schaf­ten in die Halbzeitpause.

Das Trai­ner­ge­spann Stübe/ Simon schien in der Pause die rich­ti­gen Worte gefun­den zu haben. Das Team fand das Gas­pe­dal und legte los wie die Feu­er­wehr. Mit drei schnel­len Toren bin­nen 20 Minu­ten schraubte der FC Borus­sia Bran­den­burg das Ergeb­nis auf 4:1 hoch. Vel­et­an­lic und Bir­hane schos­sen die Tore zum 6:1 Endstand.

Nach dem Spiel war Chef­trai­ner Stübe geteil­ter Mei­nung. “In Halb­zeit eins haben wir zu viele Feh­ler pro­du­ziert. Pässe, Abspra­chen und tak­ti­sche Anwei­sun­gen wur­den nicht umge­setzt. Nach der Halb­zeit­an­spra­che habe ich ein ganz ande­res Team gese­hen. Wir müs­sen es aber schaf­fen, 90 Minu­ten lang ein kon­stant hohes Niveau zu spielen.”

Am kom­men­den Sonn­tag begrüßt die Reserve den Pots­da­mer FC 1973. Anstoß der Par­tie ist 12:30 Uhr auf der hei­mi­schen Massowburg.