2. Män­ner­mann­schaft mit wei­te­rem Sieg

Nach dem 6:1 Sieg in der Vor­wo­che gegen FC Borus­sia Bel­zig II, wollte das Team um Trai­ner Denny Stübe, genau da wei­ter­ma­chen, wo man auf­ge­hört hat.

Kaum war der Anpfiff ertönt, das erste Tor! Edis Vel­et­an­lic stellte die Füh­rung des Tabel­len­füh­rers in der zwei­ten Spiel­mi­nute her. Das schnelle Tor hätte den Borus­sen eigent­lich Ruhe und Sicher­heit geben sol­len, aber das tat es nicht. Der Geg­ner ließ sich nicht scho­cken, kam zu guten Chan­cen und nutzte eine davon. Per Frei­stoß beför­derte der Gast das Leder in der 20. Minute zum 1:1 ins Netz. Bis zum Sei­ten­wech­sel hat­ten die Gäste leicht die Ober­hand gewon­nen, den­noch ging es mit dem Unent­schie­den in die Halbzeit.

In der Halb­zeit­pause musste Trai­ner Stübe wie­der ein­mal seine Jungs wach rüt­teln. Mit Jus­tin Czy­mek, der die Abwehr stär­ken, und Phil­ipp Her­dam, der die Offen­sive bele­ben sollte, wur­den ein­ge­wech­selt. Borus­sia drückte nun und hatte gute Chan­cen, aber die Abwehr des Gas­tes hielt noch Stand. Mit Jus­tice Kwane Ampon­sah kam ein wei­te­rer Offen­siv­mann und die­ser erlöste schließ­lich seine Far­ben. Er traf zum viel umju­bel­ten 2:1 Füh­rungs­tref­fer. Mit Chris­tian König, hatte der Trai­ner wie­der ein gutes Händ­chen, den auch die­ser Ein­wech­sel­spie­ler traf kurz vor Schluss zum 3:1 Endtand.

Nach dem Spiel meinte Trai­ner Stübe “Es war heute ein har­tes Stück Arbeit. Auch wenn nicht schön, zäh­len am Ende die drei Punkte.”

Kom­men­des Wochen­ende hat die Reserve des FC Borus­sia Bran­den­burg spielfrei.