SV Roskow – E2-Junio­ren 6:0 (3:0)

Vor dem Spiel stan­den die Zei­chen sehr schlecht für das Aus­wärts­spiel beim Spit­zen­rei­ter. Kurz vor der Par­tie haben sich zwei Spie­ler der Borus­sen krank­ge­mel­det, sodass nur sechs Spie­ler auf der Liste stan­den. Damit wäre man von Beginn an in Unter­zahl gewe­sen. Hier gilt dem Heim­team gro­ßer Dank, da man sich nach kur­zer Rück­spra­che dar­auf einigte, dass die­ses mit einem Spie­ler weni­ger spielte.

An die­sem son­ni­gen, aber doch küh­len Tag wollte das Team trotz­dem alles geben und sich gut ver­kau­fen. Unsere Borus­sen stan­den in den ers­ten Minu­ten sehr kom­pakt und haben es dem Geg­ner schwer gemacht. Ab der 9. Minute begann Roskow auf­zu­dre­hen und ging mit 1:0 in Füh­rung. Bis zur Halb­zeit wurde diese bis auf 3:0 erhöht.

Nach der Halb­zeit­pause wollte Borus­sia noch­mal alles ris­kie­ren und spielte mun­ter mit. Einige gute Chan­cen konn­ten erspielt wer­den, doch der Ball wollte ein­fach nicht ins Tor. Am Ende traf nur noch Roskow und schraubte das Ergeb­nis am Ende auf 6:0.

Nun gilt es, den Kopf nicht in den Sand zu ste­cken, son­dern wei­ter zu kämp­fen. So for­mu­lierte es auch Trai­ner Mario Leh­mann nach dem Spiel.

💙🤍