FC Borus­sia Bran­den­burg IISV Grün-Weiß Brie­selang II 2:1 (0:1)

Die Zweite kam gut in die Par­tie und über­nahm gegen defen­siv ein­ge­stellte Geg­ner die Spiel­kon­trolle. Diese zeig­ten jedoch nach etwa zehn Minu­ten ihre Stärke im Umschalt­spiel und fuh­ren meh­rere gefähr­li­che Kon­ter. Aus einer eigent­lich unge­fähr­li­chen Stan­dard­si­tua­tion her­aus gin­gen die Gäste dann in Füh­rung. Hier sah der Defen­siv­ver­bund nicht gut aus. Danach wurde Borus­sia wie­der stär­ker und erspielte sich auch meh­rere Groß­chan­cen. Da diese aber alle­samt ver­ge­ben wur­den, ging es mit dem knap­pen Rück­stand in die Kabi­nen. Im zwei­ten Abschnitt machte man dann wei­ter Bal­lett und setzte die ste­tig müder wer­den­den Gäste vehe­ment unter Druck. In der 52. Minute erzielte Jan Dirk Völ­ker nach Vor­lage von Pas­cal Otto den Aus­gleich. Danach mach­ten die Borus­sen wei­ter Druck und dräng­ten auf den Füh­rungs­tref­fer. Die Gäste blie­ben jedoch gefähr­lich und setz­ten immer wie­der nadel­stich­ar­tige Kon­ter. In der 90. Minute traf dann der zwi­schen­zeit­lich ein­ge­wech­selte Toni Boy­witt nach Vor­lage vom eben­falls ein­ge­wech­sel­ten Phil­ipp König zum lang ersehn­ten 2:1 und das Spiel war end­lich gedreht. Danach pas­sierte nichts mehr und so fuhr das Team von Trai­ner Denny Stübe den ers­ten Dreier der Sai­son ein.

🖤🤍