FC Borus­sia Bran­den­burg IISV Fal­ken­see-Fin­ken­krug e.V. III 3:0 (2:0)

Trai­ner Denny Stübe stand erneut nur ein dün­ner Kader zur Ver­fü­gung, sodass er auch selbst mal wie­der die Töp­pen schnü­ren musste. Den­noch konnte man die Par­tie über die gesamte Spiel­dauer domi­nant gestal­ten und ging nach 14 Minu­ten durch Niklas Gathge, der nach Ecke von Dzenan Vel­et­an­lic traf, in Füh­rung. Die glei­che Kon­stel­la­tion sorgte in der 30. Minute auch für das 2:0: Ecke Vel­et­an­lic, wun­der­schöne Vol­ley­ab­nahme Gathge.

Danach ver­ga­ben die Borus­sen noch meh­rere Mög­lich­kei­ten, lie­ßen spie­le­risch und phy­sisch aber wei­ter­hin nicht viel anbren­nen. In der 72. Minute sorgte Toni Boy­witt dann für die end­gül­tige Ent­schei­dung. Kee­per Ricardo Bengsch fand mit einem lan­gen Abschlag Phil­ipp König, der auf den Knip­ser vom Dienst ver­län­gerte und die­ser schloss eis­kalt zum 3:0 ab. Trai­ner Stübe war im Anschluss zufrie­den mit sei­ner Mann­schaft, beschei­nigte ihr hohe Ein­satz­be­reit­schaft und eine starke Willensleistung.

🖤🤍