Spiel­be­richte unse­rer Kleinfeldmannschaften

D‑Junioren – SV Blau-Weiss Wus­ter­witz 0:4

In der Anfangs­phase star­tete unser Team über­le­gen. Unsere Junio­ren lie­ßen den Ball lau­fen und lie­ßen Wus­ter­witz wenig Raum für ein geord­ne­ten Spiel­auf­bau. Borus­sia Bran­den­burg haderte aber mit der Chan­cen­ver­wer­tung. Bis zum Tor kickte das Team sehr gut, doch mehr sollte in der Anfangs­phase nicht gelin­gen. Und so wie es der Fuß­ball­gott immer vor­her sagt „Wenn du vorne die Din­ger nicht machst, bekommst du hin­ten die Quit­tung“. So auch gesche­hen. Wus­ter­witz ging mit 1:0 in Front.

Nach dem Gegen­tor lie­ßen die jun­gen Kicker von der Mas­sow­burg bereits die Köpfe hän­gen. Schnell erzielte Wus­ter­witz dadurch das 2:0 und 3:0.

In Halb­zeit zwei ver­suchte Bran­den­burg noch­mal anzu­grei­fen, aber an die­sem Tag sollte der Ball nicht im Wus­ter­wit­zer-Tor lan­den. Kurz vor Abpfiff traf Wus­ter­witz noch zum 4:0 Endstand.

Nach dem Spiel meinte Trai­ner Paul Ger­hardt im Inter­view „ Die Nie­der­lage haben wir uns am heu­ti­gen Tag ver­dient. Nach dem ers­ten Gegen­tor löste sich das Team auf und hörte auf Fuß­ball zu spie­len. Gefal­len am heu­ti­gen Tag haben mir Anton, Paul und Freddi. Jetzt schauen wir nach vorne und berei­ten uns für TSV Che­mie Prem­nitz e.V.“.


E1-Junio­ren – FSV Optik Rathe­now 12:3

Am 1. Spiel­tag der neuen Sai­son 2021/2022 begrüß­ten unsere E1-Junio­ren das Team vom FSV Optik Rathe­now. Das heu­tige Ziel wurde bereits in der Kabine mit­ge­teilt. Ordent­li­chen Fuß­ball spie­len und die drei Punkte an der Mas­sow­burg lassen.

Mit viel Moti­va­tion star­tete das Spiel pünkt­lich. Unsere Mas­sow­burg-Kicker stell­ten schnell klar wer hier der Sie­ger nach Abpfiff sein soll. Nach nicht ein­mal 10 Minu­ten stand es bereits 4:0 für Borus­sia. Optik schlug aber zurück und kam auf 4:2 heran. Borus­sia fing sich wie­der und traf kurz vor der Halb­zeit noch zum 5:2.

In Halb­zeit zwei spielte sich das Gesche­hen nur in einer Hälfte ab. Borus­sia drückte und drückte. Am Ende hatte der Geg­ner aus Rathe­now keine Chance und Borus­sia Bran­den­burg gewann ver­dient mit 12:3.

Trai­ner Kay Mor­gen­roth nach dem Spiel meinte „Ich bin heute sehr zufrie­den mit der Leis­tung. Das was wir im Trai­ning geübt haben, haben meine Kids heute umge­setzt. Wir dür­fen nur nicht abhe­ben und Woche für Woche unsere Leis­tung auf dem Platz zeigen.“


E2-Junio­ren – FC Stahl Bran­den­burg e.V. III 2:10

Mit brei­ter Brust reis­ten unsere E2-Junio­ren zum Derby auf den Quenz. Das Team wollte sich gut ver­kau­fen und drei Punkte mit an die Mas­sow­burg nehmen.

Gleich zu Beginn legte Stahl Bran­den­burg los wie die Feu­er­wehr. Nach den ers­ten 15. Minu­ten stand es bereits 4:0 für die Quenz­ki­cker. So hatte sich das Team um Rayk Mor­gen­roth nicht vor­ge­stellt. Bis zum Halb­zeit­pfiff tra­fen noch­mal beide Teams und es ging mit einem saf­ti­gen 5:1 Rück­stand in die Kabine.

In Halb­zeit zwei legte Stahl wie­der los und erzielte zwei schnelle Tore. Borus­sia schaffte es sich Chan­cen zu erar­bei­ten und auch das Pass­spiel sag bes­ser aus, als in Halb­zeit eins doch am Ende musste man ein­ge­ste­hen, das Stahl heute eine Num­mer zu groß war. Am Ende stand ein 10:2 auf der Anzeigetafel.

Mit Trai­ner Rayk spra­chen wir nach dem Spiel am Tele­fon „Wir hat­ten uns viel vor­ge­nom­men und woll­ten Stahl ärgern. Die­ses muss­ten wir aber nach den ers­ten Minu­ten gleich begra­ben. Am Diens­tag beim Trai­ning wer­den wir die Feh­ler aus­wer­ten und hof­fen am kom­men­den Wochen­ende gegen SV Roskow die ers­ten Punkte einzufahren“.


F1-Junio­ren – VfL Nauen e.V. 1:5

Am 1. Spiel­tag reiste das Team um Dirk Bus­chatzky zum VfL Nauen. Nauen legte von Beginn los und übte viel Druck aus. Bereits nach weni­gen Sekun­den stand es 1:0 für Nauen. Borus­sia ver­suchte mit Ord­nung und guten Päs­sen das Spiel zu dre­hen. Eine kleine Unacht­sam­keit führte zum zwei­ten Tref­fer für Nauen. Die Mas­sow­bur­ger erspiel­ten sich Chan­cen, aber der gut auf­ge­legte Naue­ner Kee­per hatte einen Sahnetag. Auch der Pfos­ten stand einige Male im Weg.

Für Halb­zeit zwei hatte sich Borus­sia mehr vor­ge­nom­men. Nach­dem Nauen 2:0 führte zur Pause erspielte sich Borus­sia gute Chan­cen. Diese konn­ten lei­der nicht in Tore umge­münzt wer­den. Nauen nutzte die Chan­cen da bes­ser und ging mit 4:0 in Front.

Drei Minu­ten vor dem Ende erzielte Noah Beck noch den Ehren­tref­fer, bevor Nauen mit dem Schluss­pfiff die 5:1 Nie­der­lage besiegelte.

Nach dem Spiel spra­chen wir mit Trai­ner Dirk „Für viele war es heute das erste Pflicht­spiel. Man hat mei­nen Schütz­lin­gen die Ner­vo­si­tät ange­se­hen. Die­ses kann ich kei­nen übel neh­men. Jetzt schauen wir auf das Derby gegen den BSC Süd 05 am kom­men­den Wochen­ende und wer­den hof­fent­lich unsere Chan­cen nutzen“


F2-Junio­ren – SV Fal­ken­see-Fin­ken­krug e.V. II 18:12

Zur neuen Sai­son gibt es für unsere F2-Junio­ren ein neues Spiel­sys­tem. Es wird im soge­nann­ten Twin-Modus gespielt. Das heißt, 2 Teams á 5 Spie­ler tra­ten gegen die 2 Teams von Falkensee/Finkenkrug II an.

In den ers­ten 20 Minu­ten traf unser “Team A” auf das „Team A“ des Geg­ners, wel­chen man sou­ve­rän mit 5:2 für sich ent­schei­den konnte. Das “Team B” konnte ihr Spiel nach einer klasse Auf­hol­jagd mit 5:5 beenden.

In den letz­ten 20 Minu­ten traf unsere „Team A“ auf das „Team B“ des Geg­ners und zeigte wie­der eine gute Leis­tung. Die Beloh­nung war das 7:2 End­ergeb­nis. Unser zwei­tes Team konnte sich nicht beloh­nen. Sie ver­lo­ren trotz Kampf mit 1:3.

Das End­ergeb­nis aus allen Spie­len lau­tete 18:12 für unsere Borus­sia. Damit waren die ers­ten Punkte ein­ge­fah­ren.
Trai­ner Flo­rian Hahn­kow nach dem Spiel „Der erste Spiel­tag ist nun vor­bei und durch das neue Spiel­sys­tem sahen die Eltern schöne Spiele und vor allem viele Tore.“