ūüá™ūüáłūü¶Üūüí© Al final caga el pato! ūüí©ūü¶Üūüá™ūüáł

RSV Ein­tracht 1949 U23 : FC Borus­sia Bran­den­burg 1:2 (0:0)

Borus¬≠sen¬≠tore: 2x Jaume ‚ÄúEl pato‚ÄĚ Lorente (89‚Äė, 92‚Äô)

Mit per¬≠so¬≠nell d√ľn¬≠ner Beset¬≠zung ging es f√ľr die Borus¬≠sen zur Ober¬≠liga-Reserve nach Stahns¬≠dorf. Vor allem in der Offen¬≠sive muss¬≠ten Klep¬≠zig und Kirch¬≠ner impro¬≠vi¬≠sie¬≠ren, da kein etat¬≠m√§¬≠√üi¬≠ger St√ľr¬≠mer zur Ver¬≠f√ľ¬≠gung stand. Auch die Bank musste mit Anschluss¬≠ka¬≠dern und Rekon¬≠va¬≠les¬≠zen¬≠ten gef√ľllt wer¬≠den. Im Hin¬≠spiel gewann man nach z√§hem Kampf knapp mit 2:1.

Die Anfangs¬≠mi¬≠nu¬≠ten geh√∂r¬≠ten der Borus¬≠sia, die den Geg¬≠ner fr√ľh in des¬≠sen H√§lfte st√∂rte und so zahl¬≠rei¬≠che Ball¬≠ge¬≠winne ver¬≠buchte. Dar¬≠aus erga¬≠ben sich zwar viel¬≠ver¬≠spre¬≠chende Situa¬≠tio¬≠nen, aber keine zwin¬≠gen¬≠den Tor¬≠chan¬≠cen. Nach einer Weile stell¬≠ten die Haus¬≠her¬≠ren um und fan¬≠den nun bes¬≠ser in das Spiel. Die Borus¬≠sen hin¬≠ge¬≠gen began¬≠nen zu schw√§¬≠cheln und ver¬≠lo¬≠ren nach und nach den Zugriff. Vor allem machte sich die Abwe¬≠sen¬≠heit von St√ľr¬≠mern wie Schwandt, Sai¬≠lam und Br√ľgg¬≠mann bemerk¬≠bar, da B√§lle in vor¬≠ders¬≠ter Reihe ent¬≠we¬≠der nicht fest¬≠ge¬≠macht wer¬≠den konn¬≠ten oder durch ungl√ľck¬≠li¬≠che Ent¬≠schei¬≠dun¬≠gen ver¬≠lo¬≠ren gin¬≠gen. Doch auch das Mit¬≠tel¬≠feld wirkte nun alles andere als kom¬≠bi¬≠na¬≠ti¬≠ons¬≠si¬≠cher, wodurch sich die auch nicht immer sicher agie¬≠rende Defen¬≠sive zahl¬≠rei¬≠chen Kon¬≠ter¬≠si¬≠tua¬≠tio¬≠nen aus¬≠ge¬≠setzt sah. Doch der starke Wag¬≠ner ver¬≠hin¬≠derte einen fr√ľ¬≠hen R√ľck¬≠stand, wes¬≠halb es tor¬≠los in die Kabi¬≠nen ging.

In der Kabine wurde den Borus¬≠sen durch das Trai¬≠ner¬≠team geh√∂¬≠rig der Kopf gewa¬≠schen und im zwei¬≠ten Abschnitt wollte man durch Lei¬≠den¬≠schaft und Kampf zur√ľck in das Spiel fin¬≠den. Die¬≠sen Fun¬≠ken l√∂sch¬≠ten die Haus¬≠her¬≠ren aber fr√ľh¬≠zei¬≠tig, als sie in der 51. Minute zur ver¬≠dien¬≠ten F√ľh¬≠rung tra¬≠fen. Da kurz dar¬≠auf auch noch die bei¬≠den Edel¬≠tech¬≠ni¬≠ker Otto und Pichel¬≠bauer ange¬≠schla¬≠gen aus¬≠ge¬≠wech¬≠selt wer¬≠den muss¬≠ten, schwand der Opti¬≠mis¬≠mus auf etwas Z√§hl¬≠ba¬≠res. Also brauchte es nun die Brech¬≠stange und es wurde umge¬≠stellt. F√ľr Koschate und Schmidt kamen in der 73. Minute Four¬≠mont und Lorente, neben wel¬≠chem Tower Signow¬≠ski in die Sturm¬≠spitze beor¬≠dert wurde. Die B√§lle wur¬≠den nun mehr¬≠fach ansatz¬≠los in Rich¬≠tung des geg¬≠ne¬≠ri¬≠schen Straf¬≠raums gejagt, wo die Kopf¬≠bal¬≠l¬≠un¬≠ge¬≠heuer um jeden ein¬≠zel¬≠nen k√§mpf¬≠ten. Doch auch die Haus¬≠her¬≠ren blie¬≠ben gef√§hr¬≠lich. Mitt¬≠ler¬≠weile zuneh¬≠mend defen¬≠si¬≠ver ein¬≠ge¬≠stellt, fuh¬≠ren sie immer wie¬≠der gef√§hr¬≠li¬≠che Kon¬≠ter. Diese konn¬≠ten aber immer in letz¬≠ter Not berei¬≠nigt wer¬≠den, sodass es beim knap¬≠pen R√ľck¬≠stand f√ľr die Borus¬≠sen blieb. 

Kurz vor Ende der regu¬≠l√§¬≠ren Spiel¬≠zeit begann dann la fiesta. Signow¬≠ski behaup¬≠tete einen Ball am geg¬≠ne¬≠ri¬≠schen Straf¬≠raum und legte ihn quer auf den rechts ein¬≠lau¬≠fen¬≠den Lorente. Die¬≠ser nahm das Spiel¬≠ge¬≠r√§t mit und schosst flach zum Aus¬≠gleich ein. Der Jubel unter den Borus¬≠sen war rie¬≠sig, doch war das Spiel noch nicht vor¬≠bei. La decis¬≠i√≥n sollte her. In der 92. Minute behaup¬≠tete Sto¬≠bin¬≠sky einen Ball auf dem lin¬≠ken Fl√ľ¬≠gel und flankte in die Box. Wie¬≠der kam Lorente an die Kugel, ver¬≠naschte die geg¬≠ne¬≠ri¬≠schen Ver¬≠tei¬≠di¬≠ger wie eine Por¬≠tion Tapas und schloss aus der Dre¬≠hung ab. 1:2! Spiel gedreht! Die rest¬≠li¬≠che Nach¬≠spiel¬≠zeit wurde ener¬≠gisch ver¬≠tei¬≠digt und so kam man am Ende zu drei zwar gl√ľck¬≠li¬≠chen aber umso wich¬≠ti¬≠ge¬≠ren Punkten.

Jaume Lorente war der gefei¬≠erte Held des Tages. Man spielte zwar alles andere als √ľber¬≠zeu¬≠gend, doch wer seine Chan¬≠cen am Ende macht, der gewinnt halt. Den¬≠noch muss nun wie¬≠der h√§r¬≠ter gear¬≠bei¬≠tet wer¬≠den, zeig¬≠ten die Haus¬≠her¬≠ren unse¬≠ren Borus¬≠sen doch klare Schw√§¬≠chen auf. In der kom¬≠men¬≠den Woche ruht die Liga dann wie¬≠der, denn unsere Mann¬≠schaft emp¬≠f√§ngt den SV Ger¬≠ma¬≠nia Berge zum Kreis¬≠po¬≠kal¬≠halb¬≠fi¬≠nale. Hier hat die Borus¬≠sia die gro√üe Chance auf das End¬≠spiel und braucht jede Unter¬≠st√ľt¬≠zung die sie krie¬≠gen kann!
ūüíôūü§ć