šŸ˜²šŸ˜• PokalĀ­nieĀ­derĀ­lage nach VerlƤngerung šŸ˜•šŸ˜²

SV FalĀ­kenĀ­see-FinĀ­kenĀ­krug : B1-JunioĀ­ren 4:2 n.V. (2:1; 2:2)

VerĀ­ganĀ­geĀ­nen SonnĀ­tag reiste das Team um ErsatzĀ­traiĀ­ner MarĀ­tin ReiĀ­niĀ­cke zum LigaĀ­riĀ­vaĀ­len SV FalĀ­kenĀ­see-FinĀ­kenĀ­krug. Ende SepĀ­temĀ­ber bestritĀ­ten beide Teams bereits in der Liga ein Duell, das die FalĀ­kenĀ­seer damals klar mit 7:1 gewanĀ­nen. Heute nahĀ­men sich die BorusĀ­sen mehr vor und wollĀ­ten zeiĀ­gen, dass man mit dem KonĀ­traĀ­henĀ­ten mitĀ­halĀ­ten kann.

Der MinuĀ­tenĀ­zeiĀ­ger hat die Uhr noch nicht mal einĀ­mal umkreist, da fĆ¼hrte FalĀ­kenĀ­see bereits mit 1:0. Ein MitĀ­telĀ­feldĀ­akĀ­teur schickte seiĀ­nen schnelĀ­len StĆ¼rĀ­mer steil und dieĀ­ser setzte sich klar durch. Nach dem WeckĀ­ruf verĀ­suchte BorusĀ­sia besĀ­ser ins Spiel zu komĀ­men, doch war die NerĀ­voĀ­siĀ­tƤt bei einiĀ­gen SpieĀ­lern spĆ¼rĀ­bar. In der 33. Minute erhƶhĀ­ten die HausĀ­herĀ­ren sogar auf 2:0. Nach dem zweiĀ­ten GegenĀ­tor wachĀ­ten die BorusĀ­sen dann langĀ­sam auf. Kurz vor der HalbĀ­zeit setzte sich Ramon JƤger auf der linĀ­ken Seite klasse durch und steckte auf den freiĀ­steĀ­henĀ­den PhilĀ­ipp Leon Lange durch. DieĀ­ser konnte dann sicher zum 2:1 einĀ­schieĀ­ben. Nach dem AnschlussĀ­trefĀ­fer pfiff der SchiedsĀ­richĀ­ter zum Pausentee.

FĆ¼r die zweite HalbĀ­zeit wollte BorusĀ­sia schnell auf den AusĀ­gleich drĆ¼Ā­cken. Und dies gelang auch. Ein klasse SpielĀ­zug Ć¼ber Kevin MerĀ­tens lanĀ­dete bei JorĀ­dan DjatĀ­che-KakaĀ­gne, der in besĀ­ter StĆ¼rĀ­merĀ­maĀ­nier unhaltĀ­bar per Kopf vollĀ­endete. FalĀ­kenĀ­see-FinĀ­kenĀ­krug zog sich nun zurĆ¼ck und wollte auf KonĀ­ter lauĀ­ern. BorusĀ­sia BranĀ­denĀ­burg hatte bis kurz vor Ende noch einige GeleĀ­genĀ­heiĀ­ten auf den FĆ¼hĀ­rungsĀ­trefĀ­fer, aber am Ende scheiĀ­terte man immer wieĀ­der am KeeĀ­per oder schoss knapp vorĀ­bei. In den letzĀ­ten fĆ¼nf MinuĀ­ten spielte auch FalĀ­kenĀ­see wieĀ­der mehr mit, konnte aber ebenĀ­falls keiĀ­nen weiĀ­teĀ­ren TrefĀ­fer erzieĀ­len, wesĀ­halb es in die VerĀ­lƤnĀ­geĀ­rung ging.

In dieĀ­ser nutzte FalĀ­kenĀ­see ihre RuheĀ­phase aus der zweiĀ­ten HalbĀ­zeit aus und setzte voll auf Sieg. Nach einem missĀ­glĆ¼ckĀ­ten eigeĀ­nen FreiĀ­stoƟ wurĀ­den die BorusĀ­sen dann ausĀ­geĀ­konĀ­tert und der schnell agieĀ­rende SVFF-StĆ¼rĀ­mer konnte zum 3:2 fĆ¼r seine FarĀ­ben trefĀ­fen. BorusĀ­sia BranĀ­denĀ­burg setzte alles auf eine Karte und warf alles nach vorn. LeiĀ­der fand der Ball noch ein weiĀ­teĀ­res Mal den Weg ins eigene Tor. Am Ende gewann FalĀ­kenĀ­see-FinĀ­kenĀ­krug mit 4:2 nach VerlƤngerung.

Nach dem Spiel spraĀ­chen wir mit ErsatzĀ­traiĀ­ner MarĀ­tin ReiĀ­niĀ­cke: ā€žWir kƶnĀ­nen sagen, dass wir alles reinĀ­geĀ­hauen haben und FalĀ­kenĀ­see auch mit etwas GlĆ¼ck an den Rand einer NieĀ­derĀ­lage brinĀ­gen konnĀ­ten. WeiĀ­terĀ­hin agiert unsere MannĀ­schaft im groĀ­ĆŸen TeiĀ­len immer fair und kann nun auch mit den Teams im obeĀ­ren Feld der Liga mithalten.ā€œ