ūü•∂ūü•∂ Lange Zit¬≠ter¬≠par¬≠tie an der Massowburg ūü•∂ūü•∂

Am 2. Spiel¬≠tag der neuen Serie, begr√ľ√ü¬≠ten unsere C‚ÄĎJugend das Team von der Scholle an der Mas¬≠sow¬≠burg. Erst vor gut sechs Wochen stan¬≠den sich beide Teams bereits in der Liga gegen¬≠√ľber. Damals gewan¬≠nen die Borus¬≠sen klar mit 13:1. Heute sollte es aus Sicht des Trai¬≠ners enger werden.

Gleich zu Beginn ver¬≠suchte Borus¬≠sia Bran¬≠den¬≠burg Druck auf¬≠zu¬≠bauen und den Geg¬≠ner in ihre H√§lfte zu dr√§n¬≠gen. Durch einen lan¬≠gen Ball von Empor Bran¬≠den¬≠burg, in die Borus¬≠sia¬≠h√§lfte, sahen Abwehr und Kee¬≠per nicht gut aus. Diese Chance nut¬≠zen die G√§ste zur 1:0 F√ľh¬≠rung. Durch einen Dop¬≠pel¬≠schlag von Dar¬≠ren Bucko konnte Borus¬≠sia Bran¬≠den¬≠burg die Par¬≠tie bis zur Halb¬≠zeit drehen.

Kurz nach Wie¬≠der¬≠an¬≠pfiff traf erneut der star¬≠kauf¬≠spie¬≠lende Dar¬≠ren Bucko, mit sei¬≠nem drit¬≠ten Tor am heu¬≠ti¬≠gen Tag, zur 3:1 F√ľh¬≠rung. Empor Bran¬≠den¬≠burg lie√ü sich dadurch nicht scho¬≠cken. Bin¬≠nen neun Minu¬≠ten konn¬≠ten die Schol¬≠le¬≠ki¬≠cker aus einem 3:1 ein 3:3 machen.

Nach¬≠dem Trai¬≠ner Dirk Bus¬≠chatzky an der Sei¬≠ten¬≠li¬≠nie etwas lau¬≠ter gewor¬≠den ist, wuss¬≠ten die Jungs das mehr geht. Pas¬≠cal Dro¬≠busch und Maxim Kon¬≠rad konn¬≠ten f√ľr die Mas¬≠sow¬≠bur¬≠ger nach¬≠le¬≠gen und t√ľte¬≠ten so die drei Punkte ein.

Nach dem Spiel tele¬≠fo¬≠nier¬≠ten wir mit Dirk Bus¬≠chatzky ‚ÄěHeute haben wir einen ganz ande¬≠ren Geg¬≠ner gese¬≠hen. Empor hat sich in den letz¬≠ten Wochen sehr gut ent¬≠wi¬≠ckelt und sich kom¬≠plett auf uns ein¬≠ge¬≠stellt. Wir taten uns zwi¬≠schen¬≠zeit¬≠lich sehr schwer. Am Ende k√∂n¬≠nen wir mit dem knap¬≠pen Ergeb¬≠nis leben und freuen uns auf die drei Punkte‚Äú