šŸ„µšŸ‘ŒšŸ» Mit letzĀ­tem AufĀ­geĀ­bot zum Punkt in der Ferne! šŸ‘ŒšŸ»šŸ„µ

Mit etliĀ­chen AusĀ­fƤlĀ­len aufĀ­grund von VerĀ­letĀ­zunĀ­gen, KrankĀ­heit oder unnƶĀ­tiĀ­ger SperĀ­ren machte sich unsere B1 verĀ­ganĀ­geĀ­nen SamsĀ­tag auf den weiĀ­ten Weg ins entĀ­leĀ­gene SenfĀ­tenĀ­berg. NorĀ­maĀ­lerĀ­weise sollte dies ein Duell auf AugenĀ­hƶhe darĀ­stelĀ­len, wieĀ­sen beide Teams zu dieĀ­sem ZeitĀ­punkt die gleiĀ­che PunktĀ­zahl, sowie ein ƤhnĀ­liĀ­ches TorĀ­verĀ­hƤltĀ­nis auf. Wegen der AusĀ­fƤlle musste Coach AblaƟ aber auf mehĀ­reĀ­ren PosiĀ­tioĀ­nen umstelĀ­len und lieƟ seine MannĀ­schaft zunƤchst mit defenĀ­siĀ­veĀ­rer AusĀ­richĀ­tung beginnen.

Im ersĀ­ten DurchĀ­gang bestimmĀ­ten die HausĀ­herĀ­ren das Spiel und spielĀ­ten sich viele ChanĀ­cen herĀ­aus, die aber entĀ­weĀ­der zu ungeĀ­nau abgeĀ­schlosĀ­sen oder vom starĀ­ken KeeĀ­per Jan ReiĀ­niĀ­cke verĀ­eiĀ­telt wurĀ­den. Paul KƤmĀ­meĀ­rer hƤtte zwiĀ­schenĀ­zeitĀ­lich die schmeiĀ­chelĀ­hafte FĆ¼hĀ­rung per FreiĀ­stoƟ erzieĀ­len kƶnĀ­nen, sein Geschoss prallte aber von der LatĀ­tenĀ­unĀ­terĀ­kante zurĆ¼ck ins Feld. So ging es torĀ­los in die Kabinen.

Im zweiĀ­ten DurchĀ­gang agierte man nun mutiĀ­ger nach vorn und setzte die HausĀ­herĀ­ren regelĀ­mƤĀ­ĆŸig unter Druck. Diese schaffĀ­ten es aber ebenĀ­falls weiĀ­terĀ­hin, zielĀ­streĀ­bige Angriffe zu initiĀ­ieĀ­ren, fanĀ­den ihren MeisĀ­ter aber entĀ­weĀ­der in der eigeĀ­nen UngeĀ­nauĀ­igĀ­keit oder im souĀ­veĀ­rƤĀ­nen ReiĀ­niĀ­cke. Doch auch die BorusĀ­sen verĀ­gaĀ­ben beste Torgelegenheiten.

Da ChanĀ­cen en masse auf beiĀ­den SeiĀ­ten verĀ­siebt wurĀ­den, endete die ParĀ­tie mit einem 0:0. Mit dieĀ­sem konnte die ersatzĀ­geĀ­schwƤchte BorusĀ­sia wohl glĆ¼ckĀ­liĀ­cher sein als die HausĀ­herĀ­ren, die doch ein deutĀ­liĀ­ches ChanĀ­cenĀ­plus aufĀ­wieĀ­sen. GefeiĀ­erĀ­ter Mann des Tages war Jan ReiĀ­niĀ­cke der fĆ¼r den verĀ­letzĀ­ten WizĀ­neĀ­roĀ­wicz einĀ­sprang und seine AufĀ­gabe mit BraĀ­vour lƶste.