šŸš§ Die GrenĀ­zen aufĀ­geĀ­zeigt bekommen! šŸš§

FC BorusĀ­sia BranĀ­denĀ­burg II : SV TrakĀ­tor SchlalĀ­ach e.V. 1:4 (0:1)

BorusĀ­senĀ­tor: Max ā€žJugĀ­gernautā€œ RenĀ­ner (90ā€˜)

Die StĆ¼be-Elf empĀ­fing bei widerĀ­lichsĀ­tem WetĀ­ter den SpitĀ­zenĀ­reiĀ­ter aus SchlalĀ­ach. In dieĀ­sem Spiel sollte sich zeiĀ­gen, ob unsere torĀ­freuĀ­dige Zweite wirkĀ­lich um die MeisĀ­terĀ­schaft der 1. KreisĀ­klasse mitĀ­spieĀ­len kann.

FrĆ¼h merkte man, dass das hier keiĀ­ner dieĀ­ser Ć¼bliĀ­chen SelbstĀ­lƤuĀ­fer werĀ­den sollte. Die TrakĀ­toĀ­risĀ­ten prƤĀ­senĀ­tierĀ­ten sich mit einer guten SpielĀ­anĀ­lage und bestimmĀ­ten von Beginn an die ParĀ­tie. Kurz vor der HalbĀ­zeitĀ­pause ginĀ­gen diese dann auch per FreiĀ­stoƟ in FĆ¼hrung.

Im zweiĀ­ten DurchĀ­gang stellte TraiĀ­ner StĆ¼be um und brachte den torĀ­geĀ­fƤhrĀ­liĀ­chen SoteĀ­ras. DieĀ­ser zeigte auf Anhieb eine anspreĀ­chende LeisĀ­tung und hƤtte den AusĀ­gleich diverse Male beiĀ­nahe selbst erzielt oder vorĀ­beĀ­reiĀ­tet. In der 65. und 69. Minute sorgte ein DopĀ­pelĀ­schlag der GƤste dann aber fĆ¼r die VorĀ­entĀ­scheiĀ­dung. Als die BorusĀ­sia sich dann in der 80. Minute auch noch das 0:4 fing, bahnte sich eine DemonĀ­tage an. Max RenĀ­ner sorgte kurz vor Schluss mit seiĀ­nem TrefĀ­fer zum 1:4 dann noch fĆ¼r etwas Ergebniskosmetik.

LetztĀ­endĀ­lich zeigte sich, dass die GƤste mehr waren als eine ƤhnĀ­lich klinĀ­gende KinĀ­derĀ­krankĀ­heit. Man braucht nicht viel FanĀ­taĀ­sie, um sich vorĀ­zuĀ­stelĀ­len, dass sie ernstĀ­hafte AufĀ­stiegsĀ­amĀ­biĀ­tioĀ­nen hegen. Unsere Zweite muss sich letzĀ­ten Endes vielĀ­leicht ankreiĀ­den lasĀ­sen, die sich ihnen bieĀ­tenĀ­den ChanĀ­cen nach der HalbĀ­zeit nicht genutzt zu haben. Nun gilt es, entĀ­spreĀ­chende LehĀ­ren aus dieĀ­sem Spiel zu zieĀ­hen. Kopf hoch, MƤnner!


ā€‹