šŸ„ŗšŸ˜­ Schwere VerĀ­letĀ­zung stellt EndĀ­ergebĀ­nis in den Hintergrund šŸ˜­šŸ„ŗ

SamsĀ­tagĀ­morĀ­gen, 09:00 Uhr, Anpfiff am SportĀ­platz MichenĀ­dorĀ­fer ChausĀ­see. BorusĀ­sia BranĀ­denĀ­burg starĀ­tete mit viel MotiĀ­vaĀ­tion in die neue StafĀ­fel. BranĀ­denĀ­burg begann mutiĀ­ger und konnte einige gute Angriffe nach vorne kreĀ­ieren. Caputh blieb gefƤhrĀ­lich und konnte zwei AbwehrĀ­fehĀ­ler der BorusĀ­sen nutĀ­zen und fĆ¼hrte nach neun MinuĀ­ten bereits mit 2:0. Durch zwei EigenĀ­tore und einem weiĀ­teĀ­ren GegenĀ­tor erhƶhte die SpielĀ­geĀ­meinĀ­schaft schnell auf 5:0 und konnte beruĀ­higt spieĀ­len. Bis zur HalbĀ­zeit konnĀ­ten die MasĀ­sowĀ­burĀ­ger noch den EhrenĀ­trefĀ­fer erzielen.

Nach einer klaĀ­ren HalbĀ­zeitĀ­anĀ­spraĀ­che und UmstelĀ­lung in der MannĀ­schaftsĀ­orĀ­gaĀ­niĀ­saĀ­tion, spielte BorusĀ­sia eine besĀ­sere zweite HalbĀ­zeit. BorusĀ­sia kƤmpfte sich durch zwei Tore von ChrisĀ­toĀ­pher Ebert bis auf 5:3 heran. Nun kƤmpfĀ­ten die BranĀ­denĀ­burĀ­ger und wollĀ­ten noch einen Punkt aus der Ferne entĀ­fĆ¼hĀ­ren. NachĀ­dem HenĀ­rik Priebe sich schwer am Knie verĀ­letzte und durch TraiĀ­nern beiĀ­der SeiĀ­ten und Eltern erst verĀ­sorgt wurde konnte Caputh zum 6:3 einĀ­netĀ­zen. Jetzt war das EndĀ­ergebĀ­nis erstĀ­mal in den HinĀ­terĀ­grund gerĆ¼gt.

Nach dem Spiel spraĀ­chen wir mit TraiĀ­ner Paul GerĀ­hardt ā€žLeiĀ­der haben wir die erste HalbĀ­zeit komĀ­plett verĀ­schlaĀ­fen. WichĀ­tig ist das HenĀ­rik schnell wieĀ­der auf die Beine kommt. GleichĀ­zeiĀ­tig mƶchĀ­ten wir uns auf dieĀ­sem Wege fĆ¼r die groƟĀ­arĀ­tige UnterĀ­stĆ¼tĀ­zung der SpielĀ­geĀ­meinĀ­schaft Caputh/Ferch bedanĀ­ken, die uns nach der VerĀ­letĀ­zung von HenĀ­rik zur jederĀ­zeit geholĀ­fen hat.

Am komĀ­menĀ­den SamsĀ­tag begrĆ¼ĆŸt das Team um TraiĀ­ner Paul den BSC SĆ¼d 05 II an der Massowburg.