‚Äú5 Fra¬≠gen 5 Ant¬≠wor¬≠ten‚ÄĚ ‚Äď Heute mit ..... ūüĎŹūüíô

Vor­name: Tobias
Nach­name: Stim­ming
Alter: 36
Im Ver­ein seit: 01.07.2007

1.) Wie bist du zum Fuß­ball gekommen?

Fr√ľ¬≠her haben meine Freunde und ich nach der Schule immer auf dem Heine-Sport¬≠platz Fu√ü¬≠ball gespielt. Als wir alle 18 Jahre alt wur¬≠den woll¬≠ten wir zusam¬≠men aktiv in einer Mann¬≠schaft spie¬≠len. Wir hat¬≠ten die Idee in der Stadt¬≠liga mit¬≠zu¬≠spie¬≠len. Dies hat lei¬≠der nicht funk¬≠tio¬≠niert, da wir kei¬≠nem Ver¬≠ein zuge¬≠h√∂¬≠rig waren und so haben wir uns gemein¬≠sam beim FSV Vik¬≠to¬≠ria Bran¬≠den¬≠burg ange¬≠mel¬≠det und dann in der Stadt¬≠liga gespielt.

2.) Warum der FC Borus­sia Brandenburg?

Der FSV Vik¬≠to¬≠ria Bran¬≠den¬≠burg war ein Mehr¬≠spar¬≠ten¬≠ver¬≠ein und der FC Borus¬≠sia Bran¬≠den¬≠burg ein rei¬≠ner Fu√ü¬≠ball¬≠ver¬≠ein. Bei Vik¬≠to¬≠ria Bran¬≠den¬≠burg war ich damals Ver¬≠ant¬≠wort¬≠li¬≠cher, Betreuer und Trai¬≠ner in Per¬≠so¬≠nal¬≠union. Vom dama¬≠li¬≠gen Pr√§¬≠si¬≠den¬≠ten wollte ich f√ľr mein Team ein paar neue B√§lle haben. Dies¬≠be¬≠z√ľg¬≠lich ant¬≠wor¬≠tete er mir, dass zuerst die Sparte Feder¬≠ball mit neuen Schl√§¬≠gern dran w√§re. Dies hat mich ge√§r¬≠gert und des¬≠halb habe ich mich nach einem Ver¬≠ein umge¬≠schaut, bei dem nur der Fu√ü¬≠ball im Mit¬≠tel¬≠punkt stand. Dann ging alles recht fix mit dem Wech¬≠sel zum FC Borus¬≠sia Brandenburg.

3.) Ziele f√ľr die Zukunft?

Jede Menge!! Wich¬≠tig ist, dass es sport¬≠lich wei¬≠ter vor¬≠w√§rts geht. Gerade was den Nach¬≠wuchs betrifft wol¬≠len wir die n√§chs¬≠ten Schritte machen. Mit unse¬≠rer Fu√ü¬≠ball¬≠schule ‚ÄěRasen¬≠st√ľr¬≠mer‚Äú arbei¬≠ten wir seit drei Jah¬≠ren sehr erfolg¬≠reich, was sich nun auch in den Junio¬≠ren¬≠teams wider¬≠spie¬≠gelt. Den M√§n¬≠ner¬≠be¬≠reich wol¬≠len wir ste¬≠tig und mit Kon¬≠ti¬≠nui¬≠t√§t weiterentwickeln.

4.) Wo siehst du den FC Borus­sia Bran­den­burg in 10 Jahren?

Als gut auf¬≠ge¬≠stell¬≠ten Fu√ü¬≠ball¬≠ver¬≠ein, der in der Stadt Bran¬≠den¬≠burg nicht mehr weg¬≠zu¬≠den¬≠ken ist. Jeder der sich mit Fu√ü¬≠ball in der Stadt Bran¬≠den¬≠burg besch√§f¬≠tigt, ein Kind hat, wel¬≠ches mit Fu√ü¬≠ball begin¬≠nen m√∂chte oder selbst aktiv spie¬≠len m√∂chte, sollte zumin¬≠dest √ľber uns gestol¬≠pert sein. Spiel¬≠klas¬≠sen¬≠tech¬≠nisch w√ľrde ich mich nicht fest¬≠le¬≠gen wol¬≠len. Egal ob Kreis¬≠ober¬≠liga, Lan¬≠des¬≠klasse, Lan¬≠des¬≠liga oder eine andere Spiel¬≠klasse, es soll ein¬≠fach erfolg¬≠reich wei¬≠ter¬≠ge¬≠hen. Wich¬≠tig ist, dass man, kei¬≠nem Spie¬≠ler Geld bezahlt, daf√ľr dass er sei¬≠nem Hobby nach geht. Die Spie¬≠ler soll¬≠ten bei uns spie¬≠len, weil Sie Bock auf unse¬≠ren Ver¬≠ein haben. Ich denke, dass sich dar¬≠aus viel ent¬≠wi¬≠ckeln kann.

5.) Wer soll als nächs­tes inter­viewt wer­den, warum und wel­che Frage soll ich ihm stellen?

Als n√§chs¬≠tes inter¬≠viewt wer¬≠den soll Felix Klep¬≠zig, weil ich ihn als Per¬≠son und Mensch sehr sch√§tze. Mich w√ľrde inter¬≠es¬≠sie¬≠ren, wo er sich in 10 Jah¬≠ren im Ver¬≠ein sieht.

Schluss­wort von Tobias Stim­ming:
Ich w√ľrde mir w√ľn¬≠schen, dass wir unse¬≠rem gelieb¬≠ten Hobby bald wie¬≠der unein¬≠ge¬≠schr√§nkt nach¬≠ge¬≠hen k√∂n¬≠nen. Vor allem f√ľr die Kin¬≠der ist dies wich¬≠tig. Dass uns die Mit¬≠glie¬≠der in die¬≠ser schwe¬≠ren Zeit auch wei¬≠ter¬≠hin treu blei¬≠ben und dass es immer wei¬≠ter vor¬≠w√§rts geht, denn es gibt nichts Schlim¬≠me¬≠res als Stillstand.