‚öĹūüéľDiiieee Chaaam¬≠pio¬≠oons, diiee Chaaampiooons‚Ķ ūüéľ‚öĹ

Nicht ganz, aber so √§hn¬≠lich d√ľrfte die Stim¬≠mung kom¬≠men¬≠den Sonn¬≠tag an der Mas¬≠sow¬≠burg erwar¬≠tet wer¬≠den. Es steht n√§m¬≠lich das Ach¬≠tel¬≠fi¬≠nale im Kreis¬≠po¬≠kal an. Und die¬≠ser ist bekannt¬≠lich der k√ľr¬≠zeste Weg nach Mailand/Madrid (Haupt¬≠sa¬≠che Italien)! ūüáģūüá∑

Geg­ner unse­rer Ers­ten ist dabei Ein­tracht Fal­ken­see aus der eine Etage höher ange­sie­del­ten Lan­des­klasse, ein zwei­fel­los stark ein­zu­schät­zen­der Kon­tra­hent, gespickt mit diver­sen hoch­ka­rä­ti­gen Individualisten.

Da die Fal¬≠ken unse¬≠rer Mann¬≠schaft alles abver¬≠lan¬≠gen wer¬≠den, brau¬≠chen die Borus¬≠sen wie¬≠der zahl¬≠rei¬≠che Unter¬≠st√ľt¬≠zung von au√üen. Und da kommt ihr ins Spiel! Nehmt euch die Zeit und unter¬≠st√ľtzt unsere Mann¬≠schaft dabei, in die n√§chste Runde ein¬≠zu¬≠zie¬≠hen! Um 14 Uhr ist Ansto√ü.

Marios H√ľtte hat bekannt¬≠lich Pils¬≠sai¬≠sonūüćļ und auch f√ľr andere Geschm√§¬≠cker wer¬≠den dort wie¬≠der aller¬≠hand kuli¬≠na¬≠ri¬≠sche Fein¬≠hei¬≠ten angeboten.

Also schlingt den Sonn¬≠tags¬≠bra¬≠ten hin¬≠ter, macht ein kur¬≠zes Power¬≠nap, z√§hlt die Fami¬≠lie noch¬≠mal durch und dann geht‚Äôs ab an die Massowburg! ūüĒ•ūüöł‚öĹ