1. Männermannschaft mit erfolgreichem Heimspiel

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Nachdem man sich am vergangenen Donnerstag einen Punkt in Roskow erspielt hatte, empfingen unsere Männer letzten Sonntag die Vertretung vom SV Ziesar 31. Auf der heimischen Massowburg, auf welcher man bis dato noch ungeschlagen gewesen war, sollte nun dringend der nächste Dreier her.

 

Die Borussen agierten von Beginn an druckvoll und versuchten den Gegner immer wieder zu Fehlern zu zwingen. Dies gelang immer wieder eindrucksvoll, weshalb man sich bereits früh erste Chancen erarbeitete. Es dauerte schließlich bis zur 23. Spielminute, ehe Marko Radon eine aussichtsreiche Gelegenheit zur 1:0 Führung nutzte. Nach einem schnell vorgetragenen Angriff tauchte er freistehend vor dem gegnerischen Torwart auf und vollendete ins kurze Eck. Und nur drei Minuten war es erneut Marko Radon, der auf 2:0 erhöhen konnte. Am Ende einer tollen Kombination im Mittelfeld brach Florian Otto am Flügel durch und bediente den mitgelaufenen Marko Radon, welcher erneut sicher verwandelte. Im Anschluss daran erspielten sich die Gastgeber weitere aussichtsreiche Chancen, ließen diese jedoch ungenutzt. Die Gäste aus Ziesar nutzten diesen Umstand und kamen in der 43. Spielminute zum Anschlusstreffer. Aus größerer Distanz schlenzte Fabian Meyer den Ball sehenswert ins lange Eck. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang kamen die Brandenburger besser aus der Kabine. Florian Otto bediente Martin Brüssow im gegnerischen Strafraum, welcher nur durch ein Foul gestoppt werden konnte - Strafstoß! Den fälligen Elfmeter verwandelte Julian Schwandt sicher zum 3:1. Und nur fünf Minuten später legte das Team nach. Nachdem der gegnerische Spielaufbau frühzeitig gestört worden war, gelangte der Ball zu Julian Schwandt, welcher auf 4:1 erhöhte. Doch nur eine Minute später erzielte Steven Schadack das 2:4 aus Sicht der Gäste. Im Anschluss daran überschlugen sich die Ereignisse. Innerhalb von 20 Minuten verwies der Schiedsrichter gleich drei gegnerische Spieler des Platzes, das Spielgeschehen wurde zunehmend chaotischer. Gegen Ende der Partie bekamen die Gäste sogar noch einen Elfmeter zugesprochen, welchen Torwart Jonas Wagner jedoch selbstbewusst aus der Ecke fischen konnte. Kurz vor dem Abpfiff konnte Julian Schwandt, mit seinem dritten Treffer, alle verbliebenen Hoffnungen der Gäste zerschlagen. Der 5:2 Heimsieg war schließlich in trockenen Tüchern.

Am kommenden Wochenende treten unsere Männer im Kreispokal bei der Reserve des TSV Chemie Premnitz an. Anstoß der Partie ist um 14 Uhr.

 

Sponsoren